Die Kandidatin Andrea Bogner-Unden von Bündnis 90/die Grünen (2. von links) beim Starkbieranstich in Bad Saulgau, mit Martin Hahn MdL (Mitte) und dem Gastwirt des Paradieses (Foto: Roman Rist)eim Starkbieranstich in Bad Saulgau, mit Martin Hahn MdL und dem Gastwirt des Paradieses (Foto: Roman Rist)

Die Kandidatin Andrea Bogner-Unden von Bündnis 90/die Grünen (2. von links) beim Starkbieranstich in Bad Saulgau, mit Martin Hahn MdL (Mitte) und dem Gastwirt des Paradieses (Foto: Roman Rist)

Martin Hahn stellt beim Fassanstich in Bad Saulgau die erfolgreiche Politik der Landesregierung dar

Gastgeber Frank und Charlotte Selbherr hatten in der Bad Saulgauer Traditionsgaststätte „Paradies“ zum dritten Starkbier-Fassanstich eingeladen. Redner und Akteur beim Fassanstich war dieses Jahr Martin Hahn, Landtagsabgeordneter der Grünen aus Überlingen und als Mitglied im Ausschuss für den ländlichen Raum und Verbraucherschutz für diese Aufgabe bestens geeignet. Ebenfalls anwesend war die hiesige Landtagskandidatin der Grünen, Andrea Bogner-Unden aus Wald.

Gastgeber Selbherr erwähnte in seiner kurzen Begrüßung vor vollem Haus, dass der bisherige Rekord in der Starkbierzeit im „Paradies“ letztes Jahr 720 Liter Bierverbrauch war.

Martin Hahn geht natürlich davon aus, dass nach seinem Fassanstich dieses Jahr diese Marke übertroffen wird, wünscht aber, dass es in Zukunft passend zum regionalen Essen in dieser Gaststätte auch regionales statt bayrischem Starkbier gäbe.

Auf die Politik eingehend, sagte er mit einem Augenzwinkern, dass auch Grün-Rot es nach 4 ½ Jahren nicht geschafft habe, das Land Baden-Württemberg kaputt zu machen. Im Gegenteil, das Land stehe besser als je zuvor da und das damalige Angebot aus Bayern an Firmen, doch nach Bayern umzusiedeln, wenn es allzu schlimm werde, habe keine einzige Firma in Anspruch genommen. Und wenn er sich die heutige Asylpolitik Seehofers anschaue, bietet er der Paulaner-Brauerei an, ein Firmengelände in Baden-Württemberg zu suchen.

Martin Hahn geht davon aus und kämpft zusammen mit Andrea Bogner-Unden dafür, dass Winfried Kretschmann im Jahre 2020 die Landesgartenschau in seiner Heimatstadt Überlingen als Ministerpräsident eröffnen kann.

Nach diesen markigen Worten schritt Martin Hahn zur Tat und setzte mit wenigen Schlägen den Bierfluss in Gang. Auch die beim Fassanstich zerbrochenen Krüge konnten Martin Hahn nicht davon abhalten, den Fassanstich erfolgreich zu beenden. Unter der Live-Musik der „Original Waldbach-Buam“ blieb im Anschluss für die Anwesenden Gelegenheit zum Gespräch mit Martin Hahn und Andrea Bogner-Unden.

(Verfasst von Michael Köberle)

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld