Über eine Million Euro für die Instandhaltung und Verbesserung der Schieneninfrastruktur im Landkreis Sigmaringen – Land fördert nichtbundeseigene Eisenbahnen

10.05.2017: (PM) Das baden-württembergische Verkehrsministerium stellt im Rahmen des Landeseisenbahnfinanzierungsgesetzes auch in diesem Jahr acht Millionen Euro für die Instandhaltung und Verbesserung der Schieneninfrastruktur bereit. Fast zwei Millionen dieser Mittel fließen in den Kreis Sigmaringen.

Hiervon erhält die Hohenzollerische Landesbahn AG 1.040.000 Euro für die Instandhaltung der Schienen im Personenverkehr und zusätzlich 520.000 Euro für den Güterverkehr. Die Stadt Pfullendorf erhält 75.000 Euro zur Instandhaltung der Schienen im Personenverkehr. Die Ablachtalbahn erhält indes Fördergelder in Höhe von 360.000 Euro für die Schieneninstandhaltung des Güterverkehrs.

„Die Landesinvestitionen in die Verkehrsinfrastruktur sind für unseren Landkreis besonders wichtig. Der ÖPNV wird nur dann noch mehr für Menschen attraktiv, wenn er störungsfrei, pünktlich und komfortabel funktioniert. Dafür stellen die Investitionen in die Infrastruktur die richtigen Weichen“, erklären die beiden Landtagsabgeordneten Andrea Bogner-Unden (Grüne) und Klaus Burger (CDU).

Die grüne Abgeordnete Bogner-Unden ergänzt: „Wenn wir wollen, dass mehr Verkehr von der Straße auf die Schiene kommt, dann müssen wir auch dafür Sorge tragen, dass die notwendige Infrastruktur dafür gegeben ist.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld