MdL Bogner verbringt Vormittag an der Liebfrauenschule in Sigmaringen

14.11.2017: (ABU/PM) Europa und Brexit werden thematisiert

Auf Einladung der Liebfrauenschule in Sigmaringen verbrachte ich meinen gestrigen Vormittag mit Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums der Liebfrauenschule. Von Herzen gerne referierte ich gerne über das Thema Europa und Brexit. Den größten Teil der Doppelstunde widmete ich mich den durchaus kritischen Fragen der Schülerinnen und Schüler. Wichtig war mir dabei, nicht immer nur über die „Krisen“, sondern auch über die Chancen von Europa zu sprechen. Denn Europa sichert uns essentielle Werte wie Frieden, Freiheit, Sicherheit, Wohlstand, Rechtsstaatlichkeit und die Menschenrechte.

Besonders am Beispiel des Brexit in Großbritannien werden uns diese Werte vor Augen gehalten. So erklärte ich den Schülerinnen und Schülern auch, dass ich mir von Herzen wünsche, dass sich Katalonien nicht von Europa abspaltet. Marin Walser philosophische Sicht macht es deutlich: „Nichts ist ohne Gegenteil wahr“. Regionalität und Europa können aus meiner Sicht gemeinsam bestehen.

Im anschließenden Austausch zwischen der Schulleitung, Mitarbeiter- und Schülervertretung sowie Eltern und weiteren Lehrern kamen etliche schulpolitische Themen zur Sprache, die mir fast täglich in meiner Arbeit als Landtagsabgeordnete begegnen: G8, G9 und berufliches Gymnasium mit ihrer Unterschiedlichkeit und Kritik an deren Gleichwertigkeit. Auch der Zugang über die Real- oder Gemeinschaftsschule an die beruflichen Gymnasien wurde thematisiert.

Aktuelle gesellschaftliche und politische Herausforderungen, wie die Chancengleichheit wurden kontrovers diskutiert. Im Besonderen beschrieben die Schülerinnen und Schüler ihre Herausforderungen beim Schülerverkehr. Ich sagte zu, weiter den Kontakt mit ihnen und den Verantwortlichen zu halten, um meinen Beitrag für einen gelungenen Schulalltag in unserem Landkreis zu leisten.

Andrea Bogner-Unden MdL
Fraktion GRÜNE im Landtag von Baden-Württemberg

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld