Umweltpreis 2018

MdL Andrea Bogner-Unden: „Unternehmen können ein Preisgeld von 10 000 Euro einstreichen“

17.01.2018: (abu) – Ob innovative Öko-Projekte, nachhaltiges Wirtschaften oder individuelle Lebensleistungen: Bis Ende des Monats können sich umweltbewusste Unternehmen mit ihren außergewöhnlichen Leistungen für den Landes-Umweltpreis 2018 bewerben. Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) will die Firmen und Selbstständige auszeichnen, die sich für den betrieblichen Umweltschutz besonders starkmachen.

Etwa zwei Wochen vor Ablauf der Frist (31. Januar) wirbt MdL Andrea Bogner-Unden dafür, dass auch Unternehmen aus dem Landkreis Sigmaringen sich bewerben: „Umweltschutz und ökologische Strategien sind heute in der Wirtschaft ein Muss. Mit knappen Ressourcen umzugehen, ist ein Gebot der Stunde. Durch kreative Ideen sparen wir Kosten, schonen die Umwelt und schaffen uns zusätzlich Wettbewerbsvorteile als Innovationstreiber.“

Preisträger erhalten 10 000 Euro

Insgesamt winkt ein Preisgeld von 60 000 Euro in sechs Kategorien. Diese umfassen die Bereiche „Handel und Dienstleistung“, „Handwerk“, „Industrie-Unternehmen bis 250 Mitarbeiter“ sowie „Industrie-Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern“. Möglich sind Einsendungen aus Industrie, Handwerk, Dienstleistungen und Handel.

Der Umweltpreis wird zum 18. Mal vergeben. Die Preisträger erhalten ein Preisgeld von jeweils 10 000 Euro, das sie für Maßnahmen zum Umweltschutz einsetzen müssen. Zusätzlich wird der Jurypreis „Förderung und Erhalt der biologischen Vielfalt“ und ein Preisgeld für Organisationen aus dem Non-Profit-Bereich, die unternehmensähnliche Strukturen aufweisen, vergeben. Die Preisverleihung findet am 4. Dezember 2018 in Stuttgart statt.

 

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.