Verband Bildung und Erziehung: „Schulleiter beklagen Gewalt gegen Lehrer.“

04.05.2018: (PM / ABU) Ich teile die Aussage meiner Fraktionskollegin Sandra Boser: „Gewalt gegen Lehrkräfte ist in keiner Form tolerierbar!“

Lesen Sie hier die ausführliche Erklärung:

Zur Landespressekonferenz des Verbandes Bildung und Erziehung Baden-Württemberg erklärt Sandra Boser, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion GRÜNE im Landtag:

„Gewalt gegen Lehrkräfte ist in keiner Form tolerierbar. Die Rückmeldungen der Schulleitungen nehmen wir sehr ernst. Gewalt hat aber häufig einen Auslöser, der außerhalb der Schule liegt. Deshalb muss ein ganzheitlicher Ansatz der Gewaltprävention an den Schulen einen höheren Stellenwert erhalten – hier gilt es vor allem die Zusammenarbeit des Kollegiums mit Schulsozialarbeitern und Schulpsychologen sowie dem lokalen Schulumfeld zu stärken. Die laufende Neukonzeption der Lehrerfortbildung sollte das Thema Gewaltprävention und Konfliktlösung mit in den Fokus rücken.

Außerdem sollten die Schülerinnen und Schüler bei der Konfliktlösung aktiv eingebunden werden, zum Beispiel über Streitschlichter-Programme an den Schulen. Die Stärkung der Erziehungspartnerschaft zwischen Schule und Eltern ist ebenfalls ein Beitrag, um Probleme frühzeitig zu erkennen und anzugehen.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.