Der Vorstand des Förderverein Ablachtalbahn e.V.

Gründungsversammlung Förderverein Ablachtalbahn e.V.

Am vergangenen Wochenende fand in Messkirch die Gründungsversammlung des Fördervereins zu Ablachtalbahn e.V. in statt. Ich freue mich darüber sehr, denn ich bin davon überzeugt, dass die Reaktivierung der Ablachtalbahn unsere Region, also den Kreis Sigmaringen und Stockach aufwertet und in jeder Hinsicht attraktiver macht. Als zweite Vorsitzende des Fördervereins werde ich mich mit aller Kraft für das Projekt der Reaktivierung der Ablachtalbahn einsetzen. Ich hoffe, dass es uns gelingt, möglichst viele davon zu überzeugen und ebenfalls dafür zu begeistern.

Die Ablachtalbahn

Sie könnte für Güterverkehr genutzt werden, und auf diese Art und Weise die Straßen von Schwerlastverkehr mit Holz, mit Kies, mit Schrott und Recycling Produkten und vielen mehr entlasten.

Das wäre sowohl für die Anlieger der Orte Mengen, Scheer, Sigmaringendorf, Krauchenwies, Göggingen, Meßkirch und Stockach eine Erleichterung,

würde die Geduld der Autofahrer weniger strapazieren und natürlich die Schäden an den Straßen und Brücken enorm verringern.

Durch ein Zusammenwachsen des Bodenseekreises, des Kreises Konstanz und des Kreises Sigmaringen könnte dem Flächendruck am Bodensee entgegengewirkt werden.

Bereits jetzt stehen nicht mehr ausreichend Gewerbeflächen zur Verfügung, wie auch der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben und Herr Franke bestätigen:

Durch eine direkte Anbindung des Landkreises Sigmaringen an den Bodensee würde es sowohl für kleine und mittelständische Unternehmen als auch für die Beschäftigten attraktiver sein, sich auch im Landkreis Sigmaringen anzusiedeln.

Das bedeutet Vorteile für die ganze Region.

Auch für Umleitungsverkehr, insbesondere während der Baumaßnahmen an der Bodensee Gürtelbahn, aber auch darüber hinaus, könnte die Ablachtalbahn geeignet sein und dem Personenverkehr zeitlich große Vorteile bringen.

Darauf hat dankenswerterweise Herr Derwing in seinen Vorträgen hingewiesen.

Auch der Tourismus könnte sich vom Bodensee ins Hinterland weiter ausbreiten, im Landkreis Sigmaringen gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten, zum Beispiel die Heuneburg, den Campus Galli, das Schloss Sigmaringen, die oberschwäbische Barockstraße, sowie touristisch attraktive Gebiete und Angebote, wie zum Beispiel das Donautal, Beuron und der Donauradwanderweg oder die Bäder und Sehenswürdigkeiten von Bad Saulgau. 

Eine Intensivierung dieses sanften Tourismus bringt Vorteile für die regionale Gastronomie, das Hotel und Gästezimmer Gewerbe, die Landwirtschaft und eine regionale Vermarktung. Damit werden Arbeitsplätze vor Ort geschaffen, es unterstützt unsere kleinbäuerlichen Strukturen und erhält unsere Region lebens- und liebenswert.

Ein Tipp von mir: eine Fahrradtour von Mengen nach Stockach, an den Zielfinger Baggerseen vorbei, durch Ablach und das Ablachtal über Göggingen nach Meßkirch, hier einkehren, dann weiter nach Sauldorf, an den Sauldorfer Seen vorbei, in den Schwackenreuter Seen baden, und dann bergab über Mühlingen nach Stockach, das ist sicher ein gelungener Tag, auch für uns Einheimische.

Wir sollten auch im Hinblick auf die Klimaerwärmung die Mobilitätswende voranbringen, weg vom Individualverkehr, hin zum Schienenverkehr. Zum einen wird diese Tendenz im Augenblick gerade von politischer Seite finanziell sehr intensiv unterstützt, aber auch unsere Kinder und Enkel werden uns dankbar dafür sein, dass wir uns gegen den Klimawandel und für den Klimaschutz engagiert haben durch unseren Einsatz für eine Reaktivierung der Ablachtalbahn.

Ihre Andrea Bogner-Unden

Presseartikel:

Schwäbische Zeitung und Südkurier

Die Struktur des Förderverein Ablachtalbahn e.V. i.G.

  • Vorstand: Severin Rommeler, Sauldorf
  • Vorstand: Andrea Bogner-Unden, Wald
  • Schriftführer: Michael Gangotena, Langenhardt
  • Kassenwart: Christoph Höh
  • Beisitzer: Martina Mülherr, Udo Engelhardt, Ralf Derwing
  • Kassenprüfer: Martin Binder, Hans-Jörg Kraus
  • Beirat: Mitglieder werden bei erster Vorstandssitzung aufgenommen. Vorschläge: Hans-Jörg Krauss, Hr. Balensiefen, Martin Binder, Thomas Brecht, Johannes Kretschmann, Bürgermeister Wolfgang Sigrist und Arne Zwick

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel