Bogner-Unden lobt Zusammenhalt in der Coronakrise

/ Dezember 10, 2020

„Naturpark in der Kiste“ gutes Beispiel für gesellschaftlichen Zusammenhalt in der Corona Krise

An diesem Wochenende besuchte die Grüne Landtagsabgeordnete Andrea Bogner-Unden den Gutshof Käppeler in Thiergarten. Die Familie Eha führt das Restaurant im Gutshof und ist in diesem besonderen Coronajahr als Gastronomiebetrieb sehr gefordert.

Die Familie musste wie alle anderen Betriebe ihre Gaststätte coronabedingt Anfang November schließen. Trotz eines guten Sommers haben die Gastronomen auch im Donautal sehr unter den momentanen weiter anhaltenden Schließungen zu leiden.

Ein Lichtblick ist dabei eine Aktion des Naturparks Obere Donau mit den lokalen Gastronomen. Die Naturpark-Wirte bereiten Saisonale Gerichte aus dem Naturpark zu und verkaufen diese als Naturpark-Kochbox. Auch die Grüne Landtagsabgeordnete Andrea Bogner-Unden bestellte nun diese Kochbox „Naturpark in der Kiste“. Bei der Abholung am vergangenen Samstag nutzte sie die Gelegenheit, mit der Familie Eha über deren Erfahrungen aus dem zu Ende gehenden Jahr ins Gespräch zu kommen.

Fazit: die Gastronomenfamilie freute sich am Wochenende etwas zu tun zu haben. „Ansonsten ist unsere Situation äußerst bescheiden“, beklagten Armin und Sigrid Eha. Die Novemberhilfen vom Bund haben sie noch nicht erreicht. Wenn der Dezember und Januar ausfallen sollte, blicken die Gastronomen sehr schmerzlich in die Zukunft. „Wir hoffen auf möglichst baldige erneute Öffnung unserer Gaststätte“, so Eha.

Bogner-Unden konnte hier leider nur auf die zusätzlichen Hilfen aus dem Land verweisen. So gibt es derzeit auf Landesebene die sogenannte Stabilisierungshilfe für das Hotel- und Gaststättengewerbe. Diese wurde aktuell verlängert bis zum 31. Dezember 2020. Anträge können bis zum 15. Dezember 2020 gestellt werden. Abschließend betonte die Grüne Landtagsabgeordnete, dass es sehr wertvoll ist, dass sich die unterschiedlichen Institutionen im Landkreis Sigmaringen gegenseitig helfen. „Die Zusammenarbeit des Naturparks mit den Wirten der oberen Donau ist beispielhaft für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in unserer Region“, unterstreicht sie. „Ich hoffe, dass der Zusammenhalt besonders in den kommenden Wintermonaten robust bleibt.

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*