“Lernen in der Pandemie – (wie) geht das?”

/ Februar 23, 2021

Nachdem seit gestern wieder Kindertageseinrichtungen und Grundschulen im Regelbetrieb geöffnet sind durfte ich auf Einladung des Grünen Ortsverbandes Staufen-Münstertal sowie der Grünen Jugend Breisgau-Hochschwarzwald an einer Diskussionsrunde zum Thema “Bildung und Unterricht in der Pandemie” teilnehmen.

Eingeladen war auch Johanna Deppe von der Initiative “Team Sichere Bildung” (TSB). Das TSB ist ein Zusammenschluss überparteilicher Zusammenschluss politisch engagierter Schüler*innen, die sich für sichere und zukunftsfähige Bildung sowie überzeugende Homeschooling-Konzept einsetzen.

Über eine Stunde lang diskutierten wir die derzeitigen Konzepte des Kultusministeriums zum Umgang mit der Lernsituation in Pandemiezeiten. Kritisch sehen die Schüler*innen, dass vor allem junge Menschen, die zuhause nicht so viel Unterstützung erfahren, abgehängt werden. Um am Unterricht teilzunehmen fordert TSB, dass jede*r Schüler*in Zugang zu einem mobilen Endgerät hat. Gleichzeitig braucht es flächendeckend eine gute Abdeckung an Digitalisierungsinfrastruktur.

Ein für mich und hoffentlich auch für die jungen Menschen fruchtbarer Austausch. Ich hoffe, wir werden bald mithilfe eines Runden Tisches zwischen allen Akteuren aus dem Bildungsbereich gute Konzepte für den Unterricht in Pandemiezeiten entwickeln.

Andrea Bogner-Unden

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*