Sechs Förderpreise beim 63. Schülerwettbewerb des Landtags

/ April 30, 2021

Jedes Jahr werden Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen Land im Rahmen des Schülerwettbewerbs des Landtags zur Förderung der politischen Bildung ausgezeichnet. Als stellvertretende Vorsitzende des Schülerwettbewerbs habe ich die Ehre, an der Auswahl der Arbeiten teilzuhaben, die durch ihre Authentizität und Originalität besonders überzeugen. Als ehemalige Lehrerin erfüllt es mich mit großer Freude, zu sehen, wie junge Menschen sich nicht nur mit dem neuesten Handyupdate, sondern auch sehr ernsthaft mit gesellschaftlich relevanten Themen und Herausforderungen befassen.

Am 63. Schülerwettbewerb nahmen in diesem Jahr trotz der Herausforderungen durch Corona fast 2.900 Schülerinnen aus dem ganzen Land teil. Auch auf die Qualität wirkte die Pandemie sich nicht aus: sechs Schülerinnen und Schüler erhielten für herausragende Arbeiten zu wichtigen gesellschaftlichen Themen wie künstliche Intelligenz, Freiheitsrechte, Fluchterfahrungen oder Feminismus einen Förderpreis.

Neben den sechs herausragenden Beiträgen wurden außerdem 44 Schülerinnen und Schüler mit einem ersten Preis geehrt. Statt im Plenarsaal des Landtags bekommen diese Preisträgerinnen und Preisträger ihre Urkunden in diesem Jahr pandemiebedingt jedoch an ihren Schulen. Landtagspräsidentin Aras bedankt sich in einer Videobotschaft bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern: „Unsere Demokratie braucht das Engagement junger Menschen, die sich Gedanken machen und einbringen.“ Sie ermuntert alle: „Bleibt dran an der Politik!“

Die komplette Pressemeldung finden Sie hier

Übrigens: Die Online Anmeldung zum 64. Schülerwettbewerb startet nach den Pfingstferien.

Einsendeschluss ist der 15.11.2021.

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*