Preisträgerreise des Schülerwettbewerbs des Landtags

24.7.2018 (abu): Spannende Tage verbrachte ich letzte Woche auf der Erstpreisträger*innenreise des Schülerwettbewerbs in Trient und Bozen. Nach dem tollen Auftakt im Messner Mountain Museum standen u.a. ein Besuch beim berühmten Ötzi im Archäologischen Museum Bozen. An diesem Termin konnte ich wegen der letzten Plenumssitzung leider noch nicht teilnehmen. An meinem ersten Tag wurde uns von einer Stadtführerin die Konzil- und Museumsstadt Trient gezeigt, und die Stadtgeschichte erklärt. Beeindruckend war für mich, dass die mittelalterliche Stadt auf den römischen Ruinen erbaut wurde, die ebenfalls 5 m unter der Stadt zu besichtigen waren. Sehenswert und gut erhalten waren die vielen Palazzi und Kirchen. Das Muse Museum, ein großes modernes Naturkundemuseum, ein Ausflug an den Gardasee und auf den Monte Baldo waren ebenfalls sehr schöne Programmpunkte. Ein Höhepunkt war der Besuch der Regionalregierung und des Regionalparlaments in Bozen. Hier konnten die Jugendlichen politische Fragen stellen und wir konnten bei einer Plenarsitzung dabei sein. Als Repräsentantin des Landesparlaments tauschten wir Gastgeschenke aus.

Die Erstpreisträger zu begleiten ist mir ein wichtiges Anliegen, denn es sind sehr interessierte junge Menschen, die an die Politik viele Fragen haben, und hier möchte ich mir Zeit nehmen mit ihnen ins Gespräch zu kommen und ihnen durch meine Anwesenheit meine Wertschätzung auszudrücken.  Auch ich profitiere von diesem Zusammentreffen und den Gesprächen, denn sie geben mir immer wieder neue Blickwinkel auf das eine oder andere politische Thema.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.