Reaktivierung der Ablachtalbahn wird in landesweiter Studie untersucht

09.11.2018 (abu) – Auf Initiative der grünen Landtagsabgeordneten Andrea Bogner-Unden hat diese Woche ein Gespräch mit dem grünen Verkehrsminister Winfried Hermann zur Weiterentwicklung der Ablachtalbahn stattgefunden. Im Rahmen der Ausbaustrategie für den öffentlichen Verkehr, bereitet das Ministerium eine landesweite Potentialuntersuchung zur Reaktivierung stillgelegter Schienenstrecken vor. „Das Ministerium hat zugesagt, die Reaktivierung der Ablachtalbahn ebenfalls zu untersuchen“, freut sich die grüne Landtagsabgeordnete.

„Der Ablachtalbahn kommt eine besondere Bedeutung im Hinblick auf eine Verbesserung des Verkehrsangebots im Landkreis Sigmaringen zu“, betont MdL Bogner-Unden. „Pendlern von und nach Stockach und in den Bodenseeraum bietet die Reaktivierung dieser Strecke für den Personennahverkehr eine sinnvolle Alternative zum Auto“, ergänzt die grüne Landtagsabgeordnete. Kommunen wie Meßkirch, Krauchenwies und Sauldorf würden dadurch überhaupt erst wieder an den Schienenverkehr angeschlossen. Auch durch eine stärkere Nutzung für den Güterverkehr ergeben sich Potentiale: Schwere Lasten, wie Steine, Holz oder Bau -und Maschinenteile, könnten auf der Schiene transportiert werden und würden damit unsere Straßen und die Anwohner entlasten.

Mit der Untersuchung, die die Grundlage für eine Gesamtstrategie des Landes bildet, ist es allerdings noch nicht getan. Es muss möglichst bald ein Konzept erstellt werden, das aufzeigt, welche Investitionen für die Reaktivierung der Strecke notwendig sind, wie hoch das Fahrgastpotential ist und wie ein Betrieb der Strecke wirtschaftlich darstellbar ist. Das Land sichert zu, die Investitionen in den Erhalten und die Ertüchtigung der Strecke im Rahmen des Landeseisenbahnfinanzierungsgesetzes (LEFG) weiterhin mit bis zu 75% zu fördern. „Wenn wir die Chance für eine Reaktivierung der Ablachtalbahn – die sich jetzt bietet – nutzen wollen, müssen wir zügig handeln. Trotz des starken Signals des Landes, kommt es entscheidend auf die Unterstützung und Beteiligung der anliegenden Kommunen sowie des Landkreises an“, macht Andrea Bogner-Unden deutlich. Mit dem Meßkircher Bürgermeister Arne Zwick, der ebenfalls am Gespräch teilnahm, gibt es bereits einen starken Fürsprecher auf kommunaler Seite.

Andrea Bogner-Unden MdL

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.