Hier werden Kräuter aus Sauldorf schonend getrocknet.

Grünes Sommerfest in Sauldorf

In dieser Woche feierte der Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen Sigmaringen sein Sommerfest. Eine ausführliche Wanderung im südlichen Landkreis nahe Sauldorf verbanden die Grünen mit der Thematik einer möglichen Reaktivierung der Ablachtalbahn für den Schienenverkehr.

Etwa 20 Mitglieder und Freundinnen und Freunde von Bündnis 90/ Die Grünen starteten ihre Wanderung am Tipihof in Sauldorf. Entlang der Wiese in Richtung Tegometall konnten sie schon den seltenen Kiebitz beobachten. Am ersten Bahnübergang berichtete Gerold Schellinger, dass am heutigen Sportplatz von Sauldorf einmal ein großes Bahnhofsgebäude stand. Die Grüne Landtagsabgeordnete Andrea Bogner-Unden berichtete dazu auch über ihre aktuellen Bemühungen um die Reaktivierung der Ablachtalbahn von Mengen über Krauchenwies, Messkirch und Sauldorf nach Stockach für den Öffentlichen Personennahverkehr und den Güterverkehr. Die Ablachtalbahn GmbH befindet sich derzeit im Besitz der Firma Tegometall, die auch in Sauldorf einen Firmensitz hat. Die Abgeordnete wirbt derzeit bei den kommunalen Verantwortlichen und auf Landesseite für einen Eigentümerwechsel und eine kommunale Trägerschaft für die Ablachtalbahn. Bürgermeister Zwick aus Meßkirch und der Regionalverbandsdirektor Franke unterstützten sie in dem Vorhaben, so Bogner-Unden. Beide sehen darin große Vorteile für Oberschwaben.

Duftende Kräuter werden derzeit auf den Feldern rund um Sauldorf geerntet und schonend getrocknet. Anja Gabele berichtete im Laufe der Wanderung, dass sie mit Gabriele Mohrs seit 2012 einen Biolandbetrieb in Sauldorf betreibt und zeigte ihren landwirtschaftlichen Biolandbetrieb. Unterstützung haben die Frauen seit kurzem durch eine Erntemaschine, die alle drei Wochen beispielsweise die Spitzen der Pfefferminze und andere Kräuter vollautomatisch erntet. Mobile Hühnerställe machen es möglich, dass die Kunden Bio Eier von glücklichen Hühnern bekommen können. Eine große Herausforderung ist jedoch derzeit die Beantragung von Fördermitteln für einen neuen mobilen Hühnerstall. Hier fordert sie mehr Unterstützung und eine Entflechtung der Bürokratie für die kleinbäuerliche Landwirtschaft in Oberschwaben. Unsere Landtagsabgeordnete sagte ihr die Prüfung des Sachverhalts zu.
Entlang des Naturschutzgebietes an den Sauldorf Baggerseen beobachteten die Grünen eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt. Nahe dem Naturschutzgebiet liegen die Schienen der Ablachtalbahn. Die Grünen würden es sehr begrüßen, wenn es gelänge diese Schienenstrecke wieder zu befahren. Eine große Herausforderung scheint derzeit die Ansiedlung eines Bibers nahe dem Baggersee zu sein. Hier wollen die Grünen wissen, welche Schäden tatsächlich derzeit an dem Bahndamm oberhalb des Baggersees entstanden sind. Wieder zurück am Tipihof besichtigten man die 30.000 Quadratmeter große Fläche des Hofes. Umgebaute Holzhütten vermitteln den Charme der großen Freiheit. Die Betreiber betonten, dass sie die Natur stets als Freund vermitteln und auch Schulklassen die Natur nahebringen. In einer liebevoll ausgestalteten Indianer Szenerie lassen die Grünen ihr Sommerfest in Sauldorf schließlich gemütlich ausklingen.



Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel