Eine Woche als BOGY-Praktikant bei der Abgeordneten Andrea Bogner-Unden

/ Juni 15, 2022

Vom Plenum bis zum Teamtag auf dem Bauernhof.

von Leonhard Fritz (9. Klasse, Hohenzollerngymnasium Sigmaringen)

Vom 30. Mai bis zum 3. Juni 2022 durfte ich im Büro der Landtagsabgeordneten Andrea Bogner-Unden (GRÜNE) mein BOGY-Praktikum machen. BOGY steht für Berufsorientierung am Gymnasium.

Falls Ihr Euch auch für ein BOGY bei Andrea Bogner-Unden interessiert könnt Ihr Euch hier bewerben.

In der Woche als Praktikant gab es sehr viel zu erleben und ich konnte viele neue Informationen über das Leben einer Politikerin und die Verhältnisse am Arbeitsplatz von Abgeordneten sammeln.

Erster Tag – Montag 30.05.2022:

Am ersten Tag begann mein Praktikum im idyllischen Wahlkreisbüro im Landhaus der Abgeordneten in Wald (Hohenzollern). Dort begleitete ich den Arbeitstag von Ina Schultz, der persönlichen Referentin von Andrea Bogner-Unden im Wahlkreis. Sie führte mich kurz und knackig in ihre Arbeit ein, bevor wir uns um 9.30 Uhr in die erste digitale Konferenz schalteten.

In der ersten Stunde konnte ich bereits viele neue Eindrücke über den Beruf als Referentin einer Abgeordneten sammeln, bis ich dann bei der Landespressekonferenz (LPK) des Ministeriums für Ernährung, ländlichen Raum und Verbraucherschutz dabei war. Dort unterrichtete Minister Hauk über das Ökomonitoring, welches seit 2002 in Baden-Württemberg sehr gut läuft. Ein weiterer brisanter Punkt war die vor kurzem in Baden-Württemberg ausgebrochene Schweinepest, und wie sie sich eindämmen lässt.

Ina und ich sprachen noch über die Arbeit im Wahlkreisbüro und gingen dann um 16 Uhr nach Hause.

Hier seht Ihr mich vor dem berühmten Pferd im Haus des Landtags gemeinsam mit meiner Mit-Praktikantin Chloë von Samson

Dienstag 31.05.2022:

An der Pforte vom Haus der Abgeordneten wurde ich am zweiten Tag des Praktikums, und dem ersten in Stuttgart, von Chloë von Samson, einer weiter Praktikantin von Andrea Bogner-Unden empfangen.

Nachdem mich dann auch die persönliche Referentin Sophia Dittes im Büro der Abgeordneten willkommen geheißen hatte, stand auch schon der erste Programmpunkt an. Die anderen Praktikantinnen der Landtagsfraktion und ich durften an einer Führung durch das Haus der Abgeordneten sowie den Landtag unter der Leitung von Hanne Niebuhr, langjährige Fraktionsmitarbeiterin, teilnehmen. Dank der großen Erfahrung von Hanne Niebuhr konnten wir sämtliche Fragen zum Thema Fraktion und Landtag stellen. Im Anschluss gingen wir Praktikanten und Praktikantinnen zum Essen. Unter den vielfältigen Essensmöglichkeiten entschieden wir uns für ein Indisches Lokal in der Nähe vom Haus der Abgeordneten.

Ab 14 Uhr ging das Programm weiter und wir erhielten erneut von Hanne eine Fortbildung zum Thema “Schreiben von Pressemitteilungen”. Gegen 17 Uhr war auch schon der zweite Tag meines BOGY-Praktikums vorbei.

Mittwoch 01.06.22:

Am Mittwoch begann der Tag anders als an den anderen beiden Praktikumstagen. Aufgrund der anstehenden Plenarsitzung um 9.00 Uhr und der fortlaufenden Coronamaßnahmen musste ich einen Coronatest im Haus der Abgeordneten machen. Um kurz vor 9.00 Uhr ging ich durch den Abgeordnetentunnel in den Landtag, um dort an der Plenarsitzung teilzunehmen. Dort saßen alle Praktikant*innen und ich auf der Zuschauertribüne des Plenarsaals. Wir bekamen hautnahe Eindrücke vom Plenum. Spannend war vor allem der erste Tagesordnungspunkt, in dem es um einen von der Opposition geforderten Untersuchungsausschuss für Innenminister Thomas Strobl ging. Nach diesem Plenarsitzungspunkt sind wir direkt gegangen, da der nächste Programmpunkt an der Reihe war.

Ab 11.00 Uhr durften wir einen Expertenvortrag von Martin Scheurer lauschen, der unter anderem parlamentarischer Berater der Grünen für Gesellschaftlichen Zusammenhalt ist und Mitglied des 2. NSU-Untersuchungsausschuss war. Er informierte zuerst über die NSU und anschließend wie sie zur Rechenschaft gezogen wurden. Wir hatten immer die Möglichkeit Fragen zu stellen und das nutzten wir auch. Um 12.30 Uhr hatten wir eine Mittagspause.

Andrea Bogner-Unden ist im Europaausschuss aktiv und engagiert sich dort, sie ist unter anderem auch stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses. Aus diesem Grund durften wir als Zuschauer im Plenarsaal mit dabei sein, während der Europaausschuss (EuA) tagte. Hier ging es unter anderem um Entwicklungspolitik und europäische Industriestandards. Der Ausschuss tagte bis um 16.30 Uhr.

Donnerstag 02.06.22:

Am vierten und damit vorletzten Tag des Praktikums durften wir an einer Arbeitskreissitzung der Umweltpolitiker*innen teilnehmen und konnten beobachten, wie Koalitionspartner einer Regierung miteinander verhandeln. Im Anschluss fand ein Austausch mit dem parlamentarischen Berater*innen der Grünen Landtagsfraktion Cora Herwartz (Europa und Internationales) und Björn Dohl (Wissenschaft, Forschung und Kunst) statt.

Um 9.30 Uhr begann der Tag mit der Arbeitskreis (AK) Sitzung Umwelt. In dieser Sitzung wurde erst ein neuer Vorsitz für den Arbeitskreis (AK) gewählt und dann zwischen den acht Grünen Mitgliedern des Umweltausschusses, dem Grünen AK Umwelt, diskutiert.

Um 10.30 Uhr begann die zweite Runde der Diskussion mit der Spitze des Umweltministeriums. Staatssekretär Dr. Andre Baumann und seine Mitarbeiter*innen diskutierten eine Stunde lang mit den Grünen Abgeordneten bis die CDU-Delegation des AK Umwelt um 11.30 Uhr dazu kam und es schließlich sogar einen Antrag auf ein Ende der Diskussion gab. Im Anschluss hatten die anderen Praktikanten*innen und ich bis 14 Uhr Mittagspause.

Nach der Mittagspause trafen sich die anderen Praktikant*innen und ich im großen Fraktionssitzungsaal mit den beiden parlamentarischen Berater*innen Cora und Björn, die von ihrer Karriere bei den Grünen berichteten und uns Tipps für eine Berufsorientierung im politischen Bereich gaben. Auch hier hatten wir wieder die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Anschließend habe ich mich mit Sophia Dittes über die Tage in Stuttgart unterhalten und zusammengefasst, was mir gut gefallen hat und wo ich noch Fragen habe.

Freitag 03.06.2022:

Heute sollte ein Teamtag auf dem Bio-Bauernhof von der Wahlkreismitarbeiterin Susanne Petermann-Mayer in Hohentengen, einer Gemeinde im Wahlkreis von Andrea Bogner-Unden, stattfinden. Aufgrund einer Erkältung konnte ich an dem Tag nicht teilnehmen.

Fazit:

Die Woche war sehr interessant für mich. Ich habe sehr viele neue Informationen über eine Tätigkeit in der Grünen Landtagsfraktion und im Leben eines Abgeordneten bekommen.

Dabei konnte ich sehr viele Erfahrungen sammeln und interessante Menschen kennenlernen. Durch das spannende Programm und die Pausen für die Praktikanten und Praktikantinnen konnte ich neue Bekanntschaften machen.

Ich habe mich im Büro durch das gute Arbeitsklima bei den Grünen, aber auch durch die netten und fürsorglichen Mitarbeiter*innen, die mir einen superinteressanten Wochenplan gestaltet hatten, sehr wohlgefühlt.

Share this Post