Förderscheck in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro an die IHK Bodensee-Oberschwaben überreicht

/ Dezember 21, 2022

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut hat heute einen symbolischen Förderscheck in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro für das Leuchtturmprojekt „SUITable (Serviceorientierte Unternehmensförderung, Innovation und Transformation als Enabler für das regionale Innovationssystem)“ überreicht. Es ist das vierte Projekt aus dem Wettbewerb RegioWIN 2030, das durch das Wirtschaftsministerium bewilligt wird.

„Das Innovations- und Transformationsportal ist ein wichtiges Instrument, das kleine und mittlere Unternehmen mit passgenauen Angeboten unterstützt, um die Herausforderungen der fortschreitenden Transformation erfolgreich zu gestalten“, sagte Wirtschaftsministerin Hoffmeister-Kraut anlässlich der Übergabe des Förderbescheids an die IHK Bodensee-Oberschwaben. Angesichts der derzeitigen Krise komme es mehr denn je darauf an, dass Beratungsangebote zu Transformations- und Innovationsthemen kleinen und mittleren Unternehmen gut strukturiert zur Verfügung gestellt würden. Nur mit einer anhaltend hohen Innovationstätigkeit könne Baden-Württemberg auch in Zukunft seine starke Position sichern, so Hoffmeister-Kraut.

Im Rahmen des Projektes „SUITable“ sollen in denjenigen Transformationsfeldern mit besonderer Relevanz für die regionale Wirtschaft Angebote, Leistungen und Maßnahmen entwickelt werden, die die Beteiligung von kleinen und mittleren Unternehmen am Innovationsgeschehen erhöhen. Im Mittelpunkt stehen die Entwicklung einer maschinell lernenden Transformations-Management-Software sowie die Tätigkeit von bis zu zehn Portfolio-Managern, die diese Plattform als zentrales Instrument für die systematische Entwicklung, Optimierung und Verbreitung von Unterstützungsangeboten nutzen. Münden soll dies in der Bereitstellung eines Innovations- und Transformationsportals.

Leuchtturmprojekt des Wettbewerbs „RegioWIN“

Das Projekt „SUITable“ wurde 2021 im Rahmen des Landeswettbewerbs „RegioWIN 2030 – Regionale Wettbewerbsfähigkeit durch Innovation und Nachhaltigkeit“ als eines von landesweit 24 Leuchtturmprojekten prämiert. Der Wettbewerb ist ein zentraler Baustein der Förderung aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in Baden-Württemberg in der Förderperiode 2021–2027.

Um regionale Strukturförderung zu betreiben, erhält Baden-Württemberg in der Förderperiode 2021-2027 rund 279 Millionen Euro von der Europäischen Union aus dem EFRE. Das EFRE-Programm Baden-Württemberg 2021-2027 ist an der Innovationsstrategie Baden-Württemberg ausgerichtet und unterstützt die Schwerpunkte Zukunftstechnologien und Kompetenzen sowie Ressourcen- und Klimaschutz.

RegioWIN 2030 zielt darauf ab, die Wettbewerbsfähigkeit in den Regionen durch Innovation und Nachhaltigkeit zu verbessern und damit zu einer zukunftsfähigen Regionalentwicklung beizutragen. Regionen, Landkreise und Kommunen waren aufgefordert, zusammen mit Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft, der Gesellschaft und Verwaltung Stärken und Schwächen ihrer jeweiligen Wettbewerbsregion zu identifizieren und in eine Entwicklungsstrategie zu überführen. Ausgehend von dieser Strategie wurden sogenannte Leuchtturmprojekte entwickelt, die von der Landesregierung am 14. April 2021 prämiert wurden. Dies wiederum war Voraussetzung für eine Vollantragsstellung.

Quelle: Wirtschaftsministerium unterstützt Aufbau eines Innovations- und Transformationsportals: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg (baden-wuerttemberg.de)

Share this Post