Fruchtbarer Austausch in Ostrach

/ Mai 4, 2021

Im Rahmen ihrer Bürgermeisterbesuche nach der erfolgreichen Wiederwahl am 14. März traf sich die Grüne Landtagsabgeordnete Andrea Bogner-Unden am heutigen Dienstag mit dem Ostracher Bürgermeister Christoph Schulz. In einem 1 1/2 stündigen Austausch wurden diverse regionale wie auch kommunalpolitische Themen angesprochen. Von Interesse war für Bürgermeister Christoph Schulz dabei unter anderem die geplante Politik der neuen Landesregierung und damit zum einen die personelle Besetzung der einzelnen Ressorts sowie die inhaltliche Ausgestaltung des grün-schwarzen Koalitionsvertrages in den Bereichen Polizeikennzeichnung, Breitbandausbau und Klima- und Artenschutz. “Wir haben hier eine klare grüne Handschrift hinterlassen, sind aber leider durch finanzielle Engpässe gebunden”, so die grüne Landtagsabgeordnete aus Wald.

Im Vordergrund standen bei dem Besuch im Ostracher Rathaus aber Themen vor Ort wie der Regionalverband, Kiesabbau sowie die Rekultivierung und Neugestaltung stillgelegter Kiesgruben. Auch der Tourismus spielt für die Gemeinde Ostrach eine große Rolle: hier tauschten sich Bürgermeister und Abgeordnete über zusätzliche Freizeitangebote, die regionale Vermarktung landwirtschaftlicher Produkte sowie die Nutzung des Schienenverkehrs für Ausflügler aber auch zum Gütertransport aus. “Wir möchten zeigen, was unsere schöne Region zu bieten hat und dadurch den sanften Tourismus vor Ort fördern “, betont Bürgermeister Schulz.

Weitere Themen waren für Bürgermeister Schulz die Qualität des Trinkwassers sowie die Problematik von Oberflächen- und Niedrigwasser zur Nutzung als Löschwasser und zum Fischfang. Auch Haushaltsfragen fanden Eingang in das Gespräch der beiden Politiker*innen: wie viele Gemeinden muss auch die Gemeinde Ostrach sich noch mit der Einführung der Doppik auseinandersetzen, um einen genehmigungsfähigen Haushalt zu erlangen. Ein rund um intensiver Austausch, bei dem lediglich die Frage offen blieb, ob ein neues Biosphärengebiet Oberschwaben Auswirkungen auf die Gemeinde Ostrach haben wird.

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*