Landtagsabgeordnete informieren sich über Investitionsbedarf bei der Freiwilligen Feuerwehr Sigmaringen

/ Dezember 6, 2021

Auf Einladung der Fraktion Bündnis90/Die Grünen Sigmaringen besuchten die Landtagsabgeordneten Andrea-Bogner-Unden (Grüne) und Klaus Burger (CDU) das Sigmaringer Feuerwehrhaus in den Burgwiesen. Anlass waren die hohen Investitionskosten für die Pläne zu Sanierung, Umbau und Erweiterung des Feuerwehrhauses.

Bürgermeister Dr. Marcus Ehm und Erster Beigeordneter Manfred Storrer erläuterten, dass gemäß dem Feuerwehrbedarfsplan umfangreiche Investitionen im Volumen von ca. 4 Millionen Euro für das aus den 1980er Jahren stammende Gebäude getätigt werden müssten. Es gäbe zu wenig Stellplätze für die Einsatzfahrzeuge, es fehle eine Abtrennung zwischen Umkleidebereich und Fahrzeugstellplätzen und es fehlten eigene Umkleidebereiche für Feuerwehrfrauen. Die beiden beklagten, dass es eine strukturelle Unterfinanzierung der Feuerwehr durch das Land gäbe. Immer höheren technischen Anforderungen und Sicherheitsstandards stünden eine veraltete Zuschusslage im Feuerwehrwesen gegenüber. Nach aktuellem Stand betrügen die Zuschüsse nur ca. 10 % der Investitionskosten für das Sigmaringer Vorhaben.

Feuerwehrkommandant Jürgen Bossert führte durch das Haus und bemängelte die unzureichende Technik und den Platzmangel im Führungsraum und im Atemschutzbereich der Stützpunktfeuerwehr.

Abschließend wies die Verwaltung die Abgeordneten darauf hin, dass die Sigmaringer Feuerwehr Sonderaufgaben habe: Bereitschaft für die Landeserstaufnahmestelle, für die Gemeinschaftsunterkunft im Fürstenhof, für die Bereitstellung von Räumen für den Landkreis und für die Unterstützung benachbarter Wehren.

Die Abgeordneten versprachen zu prüfen, ob es Möglichkeiten für höhere Zuschüsse für die Sigmaringer Feuerwehr geben könne.

Update 17.01.22: Nun liegt den Abgeordneten das Antwortschreiben des Ministeriums vor. Die Anfrage und die Antwort können Sie hier abrufen:

Abgeordnetenbrief an das Innenministerium vom 14.12.2021

Antwort des Innenministeriums vom 07.01.2022

Dazu sagt die Abgeordnete Andrea Bogner-Unden: „Unsere Feuerwehren im Kreis Sigmaringen leisten ein wichtigen Beitrag zum Schutz unserer Bevölkerung. Deshalb ist es gut und wichtig, dass die Stadt Sigmaringen die Sanierung und den Umbau des Feuerwehrhauses angeht. Dass das Land die Unterstützung der Kommunen über den notwendigen Mittelbedarf regelt, ist in der Gesamtschau richtig. Diesen Prozess der Stadt Sigmaringen unterstütze ich selbstverständlich weiter und werde mich auf kommunaler Ebene, wie auch bei meinen fachpolitischen Kolleg:innen für eine gute Ausstattung unserer Feuerwehren einsetzen.“

Share this Post