Demo TTIP & CETA in Stuttgart

Samstag, 17.09.2016: (KB) Mit dem Grünen KV Sigmaringen und mit dem BUND Sigmaringen zusammen auf der Demo TTIP & CETA in Stuttgart am 17.09.2016

70.000 Menschen in Berlin, 65.000 in Hamburg, 55.000 in Köln, 50.000 in Frankfurt, 40.000 in Stuttgart, 15.000 in Leipzig und in München trotz Dauerregens 25.000.

Alles zusammen:
320.000 Menschen – unfassbar! IMG_8535 IMG_8536 IMG_8537 IMG_8538 IMG_8539 IMG_8540 IMG_8541

Fotos by Karl Boos

Weitere Bilder aus Stuttgart

Pressemitteilung des Grünen KV Sigmaringen vom 19.09.2016

Gegen CETA und TTIP: Grüne und BUND setzen Zeichen

Um Ihrer Haltung gegen CETA und TTIP Ausdruck zu verleihen, haben sich der Kreisverband von Bündnis 90 / Die Grünen und der BUND Sigmaringen mit einer gemeinsamen Fahrt nach Stuttgart an dem bundesweiten Aktionstag am letzten Samstag, gegen die Freihandelsabkommen und an der Demonstration im Stuttgarter Stadtkern, beteiligt.

In zwei Gruppen, von Sigmaringen und Bad Saulgau, wurde die Hinfahrt mit dem Zug am frühen Samstag in Angriff genommen. Schon auf der Hinfahrt wurde den Gruppen schnell klar, dass sie in Stuttgart nicht die einzigen sein werden, denn bei jeder Haltestelle kamen ein paar weitere Demonstranten hinzu, gut erkennbar an Ihren Fahnen und Abzeichen.

Als Treffpunkt für die Sigmaringer wurde der Haupteingang zum Hauptbahnhof gewählt, der Ort der Hauptkundgebung und von Start und Endpunkt des Demonstrationszuges. Inzwischen ist hier die Gruppe auf über 20 Frauen und Männer angewachsen. Danach hat sich die Gruppe in den breit aufgestellten Umzug eingereiht und nach Kräften und mit vielen Fahnen optisch und akustisch an dem Aufmarsch beteiligt. Die Heimreise wurde wieder in getrennten Gruppen mit der Bahn am späten Nachmittag angetreten.

Der bundesweite Aktionstag wurde von einem breiten Bündnis aus Umweltgruppen, Gewerkschaften und NGO´s, wie Greenpeace, Campact, Attac und Mehr-Demokratie e.V. getragen. Bundesweit gingen laut den Veranstaltern 320.000 Menschen auf die Straße, alleine in Stuttgart etwa 40.000. CETA und TTIP, die Handelsabkommen der EU mit Kanada und der USA, drohen nach Meinung der Grünen und des BUND, die Demokratie und Rechtstaatlichkeit zu untergraben. Hierbei spielen die sogenannten Schiedsgerichtsverfahren eine maßgebliche Rolle und haben in einem solchen Vertragswerk zwischen entwickelten Rechtsstaaten, nichts zu suchen.

Die Grünen im Kreis und der BUND sprechen sich hier klar für die Alternative aus: Fairhandel statt Freihandel !

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.