Lernfabrik „Industrie 4.0“ im Gewerblichen Schulzentrum Balingen

18.12.2017 (is) Anfang Dezember besuchte MdL Bogner-Unden die Philipp-Matthäus-Hahn Schule in Balingen. Die Schule ist Teil des Gewerblichen Schulzentrum Balingen. Mehr als 2400 Schülerinnen und Schüler werden dort in Voll- und Teilzeit unterrichtet. „Die Schulleiter müssen künftig viel stärker entlastet werden“, ist Andrea Bogner-Unden MdL (Grüne) überzeugt. Derartig große Schulen mit ihren vielen verschiedenen Angeboten erfordern einen riesigen Organisationsaufwand, so die Abgeordnete.

MdL Bogner-Unden hofft, dass künftig auch kleinere berufliche Ausbildungsgänge wie die Philipp-Matthäus-Hahn-Schule in Balingen erhalten bleiben: „Die Unternehmen brauchen auch hier im ländlichen Raum ausgebildete Fachkräfte. Dafür müssen im Zweifel auch kleinere Klassen berücksichtigt und installiert bleiben.“

Schulleiter OstD Straubinger und sein Stellvertreter StD Schatz verschafften der grünen Landtagsabgeordneten zunächst einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen am Balinger Schulzentrum. Im persönlichen Gespräch mit den Verantwortlichen kamen jegliche Themen der aktuellen Schulpolitik zur Sprache: Lehrerversorgung, Gemeinschaftsschulen und deren Oberstufen, Übergang von Schule in berufliche Gymnasien, die Berufsausbildung, duale Ausbildung, Probleme des ländlichen Raums, Anschluss an den Öffentlichen Personennahverkehr, die Zugverbindungen, VAB-O Klassen und Integration und VKL-Klassen.

Das berufliche Schulzentrum begegnet mit Lernfabrik 4.0 den sich wandelnden Herausforderungen der vernetzten Industrie 4.0. Andererseits fördert die Schule in der Internationalen Klasse die Integration von jungen Asylsuchenden und Migranten. In der sogenannten VAB-O Klasse werden Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichsten Herkunftsländern entsprechend ihrer Kenntnisse und Fähigkeiten gefördert. Ziel ist die Prüfung in Deutsch abzulegen, eine weiterführende Schule zu besuchen oder eine Ausbildung über Werkstattunterricht und Praktika zu bekommen, sowie schließlich einen sicheren Arbeitsplatz zu finden.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld