Fraktion GRÜNE: „Demografischer Wandel vorausschauend begleiten und politisch gestalten“

06.04.2018: (FG) Die Landtagsgrünen sehen wie der Beauftragte für Demografie Thaddäus Kunzmann enorme Herausforderungen auf Politik und Gesellschaft zukommen. „Die grün-geführte Landesregierung stellt sich der Aufgabe, den demografischen Wandel aktiv und vorausschauend zu begleiten und politisch zu gestalten.

Susanne Bay, wohnungsbaupolitische Sprecherin der Grünen erklärt dazu:

„Unsere Wohnbaupolitik denkt heute schon an morgen. Die grün-geführte Landesregierung hat mit der Landesbauordnung dafür gesorgt, dass in neuen Gebäuden mit mehr als zwei Wohnungen eine der Wohnungen barrierefrei, sprich auch altersgerecht sein muss. Wer Barrierefreiheit beim Neubau gleich mit plant, gibt nur unwesentlich mehr aus und spart sich das Geld für spätere und wesentlich teurere Umbauten. In der aktuellen Diskussion um die Reform der Landesbauordnung ist klar: Bei der Barrierefreiheit wird es mit uns Grünen keine Rolle rückwärts geben.

Den richtigen Weg hat auch unser Grüner Sozialminister Lucha mit der Strategie ‚Quartier 2020‘ eingeschlagen. Wir unterstützen die Kommunen dabei, lebendige Viertel zu gestalten, in denen Menschen alt werden können, weil sie ein unterstützendes Umfeld und helfende Hände vorfinden. Entsprechend muss das Quartier gestaltet werden. Stichworte sind etwa Mehrgenerationenhäuser, Beratungsstrukturen, Nachbarschaftszentren, altersgerechter Wohnraum und eine gute Anbindung an Bus und Bahn.“

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.