Heuneburg trägt kulturelles Erbe weiter und wird zentrale Kelten-Erlebniswelt

12.12.2018 (abu/mb) – Die grüne Landtagsfraktion hat gestern einen richtungsweisenden Beschluss zum langfristigen Erhalt und Ausbau der Heuneburg gefasst. Im Rahmen der Keltenkonzeption des Landes soll die Fundstätte Heuneburg in Trägerschaft des Landes zu einer zentralen Kelten-Erlebniswelt weiterentwickelt werden. Dafür sollen im Landeshaushalt umfangreiche Mittel für die einmaligen Investitionskosten sowie für den laufenden Betrieb eingestellt werden.

Dieses starke Zeichen des Landes ist von großer und langfristiger Bedeutung für unsere Region. Deshalb freue ich mich besonders darüber, dass die Verantwortlichen in unserer Region schon heute eine Beteiligung an den Investitionskosten i. H. v. 1 Million Euro zugesagt haben und sich auch an den laufenden Kosten beteiligen wollen. Ausdrücklich will ich auch den bisherigen Betreibern – der Gesellschaft für Archäologie in Württemberg und Hohenzollern e.V. und dem Verein Heuneburg-Museum e.V. – für ihr langjähriges Engagement danken.

Mit der Einbettung der zentralen Kelten-Erlebniswelt in ein landesweites Tourismuskonzept „Baden-Württemberg und seine Kelten“ sollen die jährlichen Besuchszahlen mehr als verdoppelt werden. Ich bin mir sicher: Von den zukünftig jährlich bis zu 60 Tsd. Besucherinnen und Besucher der Heuneburg wird unser Landkreis Sigmaringen enorm profitieren. Die Kelten werden eine Brücke zwischen Vergangenheit und Gegenwart spannen und uns die Chance eröffnen, uns touristisch als eigenständige Region neben der Alb und dem Bodensee zu etablieren. Ich freue ich mich besonders darüber, dass sich meine Idee der Einbeziehung des Wander- und Radtourismus, speziell des Donauradweges, in der Kabinettsvorlage widerspiegelt.

Andrea Bogner-Unden MdL

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.