Biodiversität ist eine der drängendsten Fragen der nächsten Jahrzehnte.

Naturschutzmaßnahmen im Landkreis Sigmaringen gegen Artensterben – 125.237,05 Euro vom Land aus dem Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt

„Biodiversität ist eine der drängendsten Fragen der nächsten Jahrzehnte. Es wird von Bedeutung sein, ob und wie wir Lebensräume für bedrohte Tierarten schützen und erhalten. Das weltweite Artensterben geht auch an Baden-Württemberg nicht spurlos vorbei. Rund 40 Prozent unserer Tier- und Pflanzenarten sind inzwischen gefährdet. Der Verlust der biologischen Vielfalt ist alarmierend. Ich bin froh, dass das Thema in der Öffentlichkeit angekommen ist und wir diese große Herausforderung in der Koalition gemeinsam anpacken“, sagt Andrea Bogner-Unden MdL.

Deshalb hat die Landesregierung das bundesweit einmalige ‚Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt‘ im November 2017 auf den Weg gebracht“, sagt Andrea Bogner-Unden MdL. Mit dem Sonderprogramm zur Stärkung der biologischen Vielfalt will die grün-geführte Landesregierung den rasanten Verlust an Artenvielfalt stoppen.

Das Umweltministerium hat nun über die vergangenen anderthalb Jahre Bilanz gezogen und Auskunft gegeben, wie viel Geld in die Landkreise für Naturschutzprojekte geflossen ist. Demnach erhielt der Landkreis Sigmaringen 125.237,05 Euro vom Land für 40 Projekte. „So kamen für die Optimierung von Naturschutzgebieten 78.777,16 Euro (22 Projekte), den Erhalt und Entwicklung von Natura 2000-Gebieten 38.169,99 Euro (15 Projekte) und für Extensivierungsmaßnahmen für die Kulturlandschaft zur Schaffung von Lebensräumen für bedrohte Arten 8.289,91 Euro (3 Projekte) zusammen.

Im Sonderprogramm stehen insgesamt 36 Millionen Euro für verschiedene Maßnahmen in den Jahren 2018 und 2019 zur Verfügung. Dazu zählen der Erhalt und die Entwicklung von Schutzgebieten, Moorschutz oder Biotopverbund. Das Programm fördert auch den geringeren Einsatz von Pflanzenschutzmitteln, die Förderung der biologischen Vielfalt in Ackerbauregionen oder die Wiedervernetzung von Lebensräumen. Bis 2021 erhöhen wir die Landesmittel für Naturschutz im Vergleich zu 2011 auf rund 90 Millionen Euro – was einer Verdreifachung entspricht, so MdL Bogner-Unden weiter.

Weitere Informationen zum Sonderprogramm:

https://um.baden-wuerttemberg.de/de/service/publikationen/publikation/did/fuer-flora-und-fauna-mit-herz-und-verstand-das-sonderprogramm-zur-staerkung-der-biologischen-vielfal/

Andrea Bogner-Unden MdL

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel